Erbsensuppe

My cooking diary Sunday, 11/11/2018

Erbsensuppe

Zutaten:

500 g Erbsen, getrocknet
etwa 500 g Kartoffeln, geschält und klein geschnitten
75 g Schinkenwürfel, geräuchert
3-4 Möhren, geschält und klein geschnitten
2 Zwiebel, gewürfelt
ein paar Lorbeerblätter
Gemüsepaste, hausgemacht
Salz, Zucker, Pfeffer, Öl

Zubereitung:

Die getrockneten Erbsen über Nacht in warmem Wasser einweichen lassen. Nach dem Abtropfen, die Erbsen in reichlich Wasser mit etwas Salz zum Kochen bringen. Den Schaum abschöpfen und bei geringer Hitze etwa 2-3 h köcheln lassen.

Etwas Öl in einer Pfanne oder einem Topf erhitzen; die geschnittenen Zwiebeln dazugeben und kurz andünsten. Nach und nach die Lorbeerblätter, geräucherte Schinkenwürfel, Möhren, Kartoffeln, Gemüsepaste hinzufügen und dann in die Erbsensuppe geben. Mit Salz, Zucker, Pfeffer würzen; gegebenenfalls etwas Wasser und Gemüsepaste hinzufügen. Dann bei geringer Hitze etwa 1-2 Stunden köcheln lassen, bis alle Zutaten weich sind.

Anschließend die Lorbeerblätter entfernen und etwas Gemüse in einem Mörser zerstampfen (oder mit einem Kartoffelstampfer). Je nach Geschmack mit Bockwurst servieren.

Dieses Rezept ist noch nicht perfekt. Die Erbsensuppe schmeckt so lecker, aber etwas fehlt in dieser Suppe. Liebstöckel, Bohnenkraut, Thymian oder welche Kräuter? Ich habe diese Suppe für die kommenden Tage gekocht, d.h. ich kann etwas zu dieser Suppe hinzufügen und ich freue mich auf eure Feedbacks. 🙂


My cooking diary

Pea soup

Ingredients:

500 g dried peas
about 500 g potatoes, peeled and cut into small pieces
75 g smoked ham cubes
3-4 carrots, peeled and chopped
2 onions, diced
some bay leaves
Vegetable stock paste, homemade
Salt, sugar, pepper, oil

Preparation:

Soak the dried peas overnight in warm water. After draining, add plenty of water with some salt and bring to a boil. Skim off the foam and simmer over low heat for about 2-3 hours.

Heat some oil in a pan or pot; add the chopped onions and sauté briefly. Gradually add the bay leaves, smoked ham cubes, carrots, potatoes, vegetable stock paste and then add to the pea soup. Season with salt, sugar, pepper and if necessary, add some water and vegetable stock paste. Then simmer on low heat until all ingredients are soft.

Subsequently, remove the bay leaves and mash some vegetable in a mortar (or using a potato masher). Depending on your taste, you can serve with bockwurst (sausages).

This recipe is not yet perfect. The soup tastes very good, but something is missing in this soup. Lovage, savory, thyme or which herbs? I cooked this soup for the coming days, i.e. I can add something to this soup and I’m looking forward to your feedbacks.

20181111

20181111-1.jpg

20181111-1.jpg

Have a nice day and thank you very much for stopping by!

Best greetings from Münster, Hang

Advertisements

18 Kommentare

  1. Hach, leckere Erbsensuppe, liebe Hang, das ist was feines deftiges jetzt für die kühlere Jahreszeit, ich mag sehr gerne Eintöpfe!
    Bei mir kommt da auch noch Knoblauch und Majoran rein in die Erbsensuppe, und wenn du magst, auch bissel die berühmte flüssige Suppenwürze!
    Guten Appetit, die sieht so lecker aus, hab eine schöne neue Woche, liebe Grüße
    Monika.

    Gefällt 1 Person

    • Dankeschön, liebe Monika! Schön, dass Du die Eintöpfe auch magst. Ich liebe die Erbsensuppen so sehr, aber für mich alleine koche ich sehr selten, oft selbst gekauft 😉 (Wochenmarkt auf dem Domplatz). Gestern habe ich Majoran, Knoblauch und andere Zutaten rein in die Erbsensuppe gegeben. Die Suppe schmeckt unglaublich lecker. 😊 Danke für deine lieben Wünsche, liebe Monika! Das wünsche ich dir auch. Liebe Grüße, Hang

      Gefällt 1 Person

  2. Guten Morgen, liebe Hang.
    Erbseneintopf gehört auch bei uns zu den regelmäßig gekochten Winter Gerichten ☺
    Ich koche zwei kleine Eisbeine und ein Stück gestreiften Speck mit einem Liter Wasser.
    Die getrockneten, geschälten Erbsen kommen für ein paar Stunden in einen Liter abgekochtes, heißes Wasser.
    Nach circa einer Stunde nehme ich das Fleisch aus dem Wasser und schütte Mohrrüben, Sellerie und Porree (alles klein geschnitten ) in den Topf mit dem Fleischsud. Dann kommt etwas Salz, etwas Pfeffer und etwas getrockneter Majoran dazu und zwei Gemüsebrühwürfel. Alles schön umrühren, dann die eingeweichten Erbsen samt Einweichwasser dazu, nochmal alles gut umrühren, die beiden Eisbeinchen und den Speck rauf legen, Deckel drauf und alles eine Stunde sanft köcheln lassen.
    So machte das schon meine Oma und vermutlich auch schon ihre Oma 😉
    Kartoffeln koche ich, wenn überhaupt, extra, weil sie uns im Eintopf aufgewärmt nicht schmecken.
    Ich denke mal, es gibt so viele Rezepte für Erbseneintopf, wie Köche 😉
    Ganz liebe Grüße aus Bremen, Brigitte

    Gefällt 1 Person

    • Guten Morgen liebe Brigitte,
      dein Kommentar hat mich sehr berührt. Danke, dass Du mir deine wertvolle Zeit geschenkt hast. Das ist sehr lieb von dir. 🙂
      Die getrockneten Erbsen in heißem Wasser einweichen lassen und die Zeit wird kürzer. Es ist eine sehr gute Idee. Die Brühe kombiniert mit Eisbeine und es hört sich sehr gut an. Das werde ich demnächst mal ausprobieren. Danke dir und deiner Oma, liebe Brigitte! 💗
      Ganz liebe Grüße nach Bremen, Hang

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s