Marmorkuchen

Gestern habe ich den leckeren Marmorkuchen von vanillelust nachgebacken. Danke an meine liebe Charlotte für das tolle Rezept! 💖

Es gibt ja tausende Rezepte für den Marmorkuchen. Warum habe ich diesen Kuchen nach ihrem Rezept gebacken? Dieses Rezept ist das erste Lieblingsrezept für ihr Vorhaben. Charlotte backt die Kuchen immer mit voller Liebe und sehr guten Zutaten. Sie ist meine Blogger-Freundin und sie ist immer dabei, egal was ich mache. Danke Dir, Charlotte! 🙂

Marmorkuchen

Zutaten: für zwei mittlere Kastenformen

300 g Weizenmehl

100 g Dinkelmehl

400 g Bio Rohrzucker

400 g zerlassene Butter

4 Eier

200 ml Sahne, dadurch wird der Kuchen sehr locker.

4 EL Kakaopulver

80 ml Rum

das Mark einer Vanilleschote

Zubereitung:

Die Zutaten, bis auf das Kakaopulver und den Rum, nacheinander verrühren und die Hälfte des Teiges in die gut ausgebutterten Kastenformen geben.

Das Kakaopulver und den Rum unter die andere Teig Hälfte rühren und auf den hellen Teig verteilen. Und dann bei 180 Grad Umluft 55-60 Minuten backen.

Fazit: Nach unserem Geschmack würde ich beim nächsten Mal die Menge an Rum reduzieren oder durch die Milch ersetzen, weil meine Tochter den Geruch des Rums nicht sehr gerne mag. Ich habe zwei Kuchen gebacken und sie waren nicht sehr locker. Sollte ich vielleicht das Eiweiß in einer separaten Schüssel aufschlagen oder etwas Backpulver hinzufügen? Trotzdem, der Kuchen war sehr lecker und saftig. 😋

Ich freue mich sehr auf eure Feedbacks! Liebe Grüße 🙂 Hang

20170701_083230.jpg

20170701_105055

Yesterday, I’ve tested and baked the delicious marble cake of http://www.vanillelust.wordpress.com. Thank you very much my dear Charlotte for the great recipe! 💖

There are thousands of recipes for the marble cake. Why did I bake this cake according to her recipe? This recipe is the first favorite recipe for her project. Charlotte always bakes the cakes with full of love and very good ingredients. She is my blogger friend and she is always here, irrespective of what I do. Thank you, Charlotte! 🙂

Marble cake

Ingredients: for two medium loaf tins

300 g wheat flour

100 g spelt flour

400 g organic cane sugar

400 g melted butter

4 eggs

200 ml whipped cream; this makes the cake very loose.

4 tablespoons cacao powder

80 ml rum

the pulp of a vanilla pod

Preparation:

Mix all the ingredients together in a succession (except cacao powder and the rum) and pour half of the dough into the well-buttered loaf tins.

Stir the cacao powder and the rum together. Then, mix the mixture into the other half of the dough and distribute on the light dough. Subsequently, bake for about 55-60 minutes in a preheated oven at 356 °F (convection oven).

Conclusion: According to our taste, next time I will reduce the amount of rum or the rum is replaced by milk because my daughter doesn’t like the smell of rum very much. I baked two cakes and the cakes were not very loose. Should I perhaps beat the egg whites into a separate bowl until stiff or add some baking powder? Nevertheless, the cake was very delicious and really moist. 😊

20170702

I’m looking forward to your feedbacks!

Best greetings 🙂  Hang

Advertisements

16 Kommentare

  1. Liebe Hang!
    Dein oben angeführtes Rezept ist eine Gleichschwere Masse und diese benötigt Früchte um saftig zu sein.
    In Österreich gibt es die unterschiedlichsten Gugelhupf Rezepte, man kann ihn entweder aus Rührteig oder Germ/Hefeteig zubereiten. Meine bevorzugte Variante ist aus Rührteig und gelingt immer. 🙂
    Menge für einen Gugelhupf:
    4 Dotter
    Schnee von 4 Eiklar
    14 dag Butter (weich)
    21 dag Staubzucker
    30 dag Mehl (bevorzugt glatt)
    1 Pkg Vanillezucker
    1/2 Pkg Backpulver
    10 dag geschmolzene Kochschokolade
    ca. 200 ml Milch

    Aus Zucker, Vanillezucker, Butter und Dotter einen Abtrieb mixen (gute 10 Minuten das der Staubzucker sich auflöst), Mehl mit Backpulver unterziehen und Milch zugeben, dass eine cremige Masse entsteht. Schnee unterziehen. 1/3 der Masse in eine ausgebutterte und bemehlte Gugelhupf Form geben. 1/3 der Masse mit der geschmolzenen Kochschokolade vermischen und in die Gugelhupf Form geben. Rest der weißen Masse in die Gugelhupf Form füllen, mit einem langen Holzstäbchen einmal durch die Masse fahren. Den Gugelhupf bei 150 Grad Unter und Oberhitze für ca.45 – 50 Minuten backen. Herausnehmen auskühlen lassen, aus der Gugelhupf Form stürzen und mit Staubzucker bestäuben. Saftig nicht trocken und ohne Alkohol 🙂
    In Österreich gibt es Schlagobers/ geschlagene Sahne dazu.
    Liebe Grüße
    Sabine

    Gefällt 1 Person

  2. Ohhhh, meine Liebe, ich bin ganz gerührt…vielen Dank für Deine lieben Worte!!!!!

    Wie schön das Dir mein Rezept so gut gefallen hat das Du es nachgebacken hast….

    Ja,er wird wirklich nicht so locker wenn man das Backpulver weglässt, ich habe es mehrfach ausprobiert, aber man kann es nicht ersetzen, und der Kuchen braucht es einfach, bei den vielen „guten“ Sachen die im Teig sind…-lach-

    Oh ja der Rum….der kommt wirklich nicht so gut bei Kindern an……aber mein großes Kind (Ehemann) hat da nichts gegen…..-lach- aber, wie Du sagst, man kann ihn sehr gut durch Milch ersetzten.

    Ich wünsche Dir und Deine Lieben, einen wunderschönen Abend

    Alles liebe Charlotte

    Gefällt 1 Person

    • Gerne, liebe Charlotte. 😊 Vielleicht hast Du auch gemerkt, dass ich sehr selten nach Rezept gebacken habe. Ich möchte mich ganz herzlich bei Dir bedanken, dass Du immer dabei bist. Es könnte sein, dass das Rezept nicht ganz perfekt ist. Man hat aber gemerkt, dass Du so viel Liebe reingesteckt hast. Ich war sehr erfreut, als ich einen halben Kuchen für meine Nachbarin gebracht habe. Sie sagte zu mir: “ Es schmeckt immer sehr lecker, was Sie gemacht haben.“ hihihi…Vielleicht hat sie schon entdeckt, dass ich auch mit Liebe reingesteckt habe. 😉 Danke Dir! Ich wünsche Dir auch einen schönen Abend. 💗 Alles Liebe, Hang

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s