Saftiger Schokoladenkuchen

Am Dienstag der letzten Woche hat die Tochter zu Mama gesagt: „Mama, ich möchte einen saftigen Schokoladenkuchen backen. Meine Freundin hat heute einen französischen Schokoladenkuchen mitgebracht und der Kuchen schmeckte sehr lecker.“

Mama hat sie gefragt: „Hast Du deine Freundin nach dem Rezept gefragt?“

Sie antwortete: „Nein, Mama“

Mama sagte: „Ja, wir können irgendwann mal diesen Kuchen backen“.

Schon am nächsten Tag hat die Tochter ihrer Mama eine Nachrichte geschickt: „Mama, ich möchte heute den saftigen Schokoladenkuchen backen“.

Mama rief sie an: „Moin, du kannst die Zutaten schon vorbereiten und sag Mama Bescheid, was Du noch etwas brauchst. Es könnte sein, dass wir nicht genug Eier haben.“

Als Mama  nach der Arbeit zurückkam, bereitete die Tochter die Zutaten für den Kuchen schon vor. Sie fragte Mama: „Könnten wir jetzt den Kuchen backen, Mama?“

Mama antwortete: „Nach dem Abendessen können wir den Kuchen backen. Woher hast Du das Rezept?“

Sie hat Mama ein Rezept von einer Webseite gezeigt. Mama hat die Zutaten angeschaut und sagte zu ihrer Tochter: „Mmmm…ich bin nicht sicher, ob das Rezept richtig geschrieben wird. Es gibt nur 2 EL Mehl für diesen Kuchen. Mama hat noch nie einen Kuchen mit sehr wenig Mehl gebacken. Irgendwie habe ich schon mal den Schokoladenkuchen gebacken. Hast Du schon in meinem Kochtagebuch gesucht?“.

Die Tochter sagte: „Nein, Mama. Aber ich möchte einen saftigen Schokodalenkuchen backen“.

Mama hat das Rezept aus dem Kochtagebuch rausgesucht und tatsächlich hat sie damals nur einen Schokoladenkuchen mit Kokosmilch, Kokosraspeln gebacken.

Sie fragte ihre Tochter: „Hast Du schon deine Hausaufgaben alles fertig gemacht?“

Die Tochter antwortete: „Es gibt noch eine Aufgabe, Mama“.

Mama sagte: „Ok, Du kannst deine Aufgabe fertig machen. Nach dem Kochen würde ich das Rezept schreiben und wir können den Kuchen backen.“

Nach dem Kochen hat Mama beide Rezepte noch mal gelesen. Aus ihrem Rezept hat sie das Rezept verändert. Statt Kokosmilch hat sie durch Milch ersetzt. Die Menge des Mehls wird etwas weniger reduziert. Nach dem Abendessen fragte sie ihre Tochter: „Möchtest Du heute noch den Kuchen backen oder…?“

Ihre Tochter sagte: „Ja. Ich kann schon verstehen, Mama. Du hast keine Lust abends zu backen oder?“

Mama sagte zu ihr: „Du kannst den Kuchen backen und Mama kann Dir helfen.“

Die Tochter fragte: „Warum nehmen wir das Dinkelmehl für den Kuchen?“

Mama antwortete: „Das Dinkelmehl enthält mehr Mineralstoffe als das normale Mehr. Je höher die Zahl des Mehltypes ist, desto enthält das Mehl mehr Nährstoffe.“

Nach dem Backen war die Oberfläche des Kuchens flach, aber nach dem Abkühlen war die Oberfläche nicht mehr flach. Sie sagte zu ihrer Tochter: „Beim nächsten Mal sollten wir etwas Mehl noch hinzufügen. Wenn man den Kuchen so sieht, das bedeutet zu wenig Mehl drin.“

Die Tochter sagte: „Es tut mir leid, Mama. Ich habe das Mehl weniger gewogen, nicht 150 g sondern nur 147 g. Aber der Kuchen schmeckt sehr lecker. Der Kuchen muss nicht unbedingt schön sein, sondern hauptsächlich hat der Kuchen sehr gut geschmeckt.“

Mama sagte: „Ok, dann schreibe ich das Rezept und irgendwann kannst Du den saftigen Schokoladenkuchen noch mal backen.“

Später hat ihre Mutter einige Rezepte im Internet gesucht. Tatsächlich gibt es eine Art von Kuchen, dass man sehr wenig Mehl oder ohne Mehl braucht. Das Rezept kommt ursprünglich aus Frankreich und der Kuchen heißt „Tarte au chocolat“, wird auch die Königin der Schokoladenkuchen genannt.

Diesmal hat die Tochter den Kuchen gebacken und Mama hat etwas Neues entdeckt. Wir haben viel Spaß gehabt und Neues gelernt.  🙂

Saftiger Schokoladenkuchen

Zutaten:

150 g Blockschokolade, 200 g Butter, 200 ml Milch, 2 EL Kakaopulver

100 g Zucker, 4 Eier Gr. M, eine Prise Salz

150 g Dinkelmehl Typ 630, 1 Päckchen Backpulver, 1/2 TL Natron

Springform: Durchmesser 28 cm

Zubereitung:

Den Backofen mit Springform auf 200 °C bei Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die gehackte Schokolade, Butter, Milch und Kakaopulver in einem Topf bei niedriger Hitze schmelzen lassen; gelegentlich umrühren, bis eine homogene Flüssigkeit entsteht. Den Topf von der Kochstelle nehmen.

Die Eier mit einer Prise Salz aufschlagen; nach und nach den Zucker hinzufügen. Dann das Dinkelmehl, Backpulver, Natron und die geschmolzene Schokolade, Butter mit Milch unterrühren.

Den Teig in eine gefettete Springform geben. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C etwa 5 Minuten backen und weitere bei 170 °C etwa 30 Minuten backen.

20170125_201752

On Tuesday of last week, the daughter said to mom, „Mom, I want to bake a moist chocolate cake. Today, my girlfriend brought a french chocolate cake and it tasted very delicious.“

Her mom asked: „Did you ask your girlfriend for a recipe?“

The daughter replied, „No, mom“

Her mom said: „Yes, someday we can make this cake“.

On the very next day, the daughter sent her mom a message: „Mom, today I want to bake a moist chocolate cake.“

Her mom called: „Hello, you can already prepare the ingredients and let me know if you need something. Maybe we don’t have enough eggs“.

When her mom came back after the work, the daughter has prepared the ingredients for the cake. The daughter asked, „Could we bake the cake now, mom?“

Her mom replied,“After the dinner, we can bake the cake. Where did you get the recipe?“
She gave her mom a recipe from a website. Mom looked at the ingredients and said to her daughter, „Mmmm … I’m not sure if the recipe is written correctly. There is only 2 tablespoons of flour for this cake. Mom has never bake a cake with very little flour. Somehow I’ve already baked a chocolate cake. Have you already searched in my blog diary?“.

The daughter said, „No, mom. But I want to bake a moist chocolate cake.“

Her mom looked for the recipe from her  cook’s diary and actually she’s just baked a chocolate cake with coconut milk, desiccated coconut.

She asked her daughter, „Have you finished your homeworks?“

Her daughter replied, „There is a homework, mom.“

She said, „Ok, you can make your homework. After the cooking I’ll write the recipe and we can bake a moist chocolate cake.“

After the cooking, she read both recipes again. She’s changed the recipe from her recipe. Instead of coconut milk, the recipe was replaced with milk. The amount of flour has reduced a little less. After the dinner, she asked her daughter, „Would you like to bake this cake today or…?“

Her daughter said, „Yes, I can understand, mom. You don’t like baking in the evening, right?“

She said, „You can bake the cake and mom can help you“.

Her daughter asked, „Why do we take the spelt flour for the cake?“

She replied, „The spelt flour contains more minerals than the normal flour. The higher number of the flour type, the flour contains more nutrients.“

After the baking, the surface of the cake was flat, but after the cooling the surface was not flat. She said to her daughter, „Next time, we should add some flour, if you see the cake like that, there’s not enough flour in it.“

The daughter said, „I’m sorry, mom. I’ve weighed the flour less, not 150 g but only 147 g. But the cake tastes very delicious. The cake does not necessarily have to be beautiful, but mainly it tasted very good“.

She said, „Ok, then I’ll write this recipe and someday you can bake this moist chocolate cake again.“

Later, her mother has searched some recipes on the internet. Indeed, there is a kind of cake that you need very little flour or without flour. This recipe comes originally from France and this cake is called „Tarte au chocolat“, is also called the queen of chocolate cake.

Moist chocolate cake

Ingredients:

150 g block of dark chocolate, 200 g butter, 200 ml milk, 2 tablespoons cocoa powder

100 g sugar, 4 eggs  size M, a pinch of salt

150 g spelled flour spelt flour type 630, 1 packet of baking powder, 1/2 teaspoon of baking soda

Springform pan: diameter 28cm

Preparation:

Preheat the oven with a springform pan to 392 ° F top/ bottom heat.

Melt the chopped chocolate, butter, milk in a small pot on a low heat; Stirring occasionally until a homogeneous liquid is formed. Remove the pot from the heat.

Whisk the eggs with a pinch of salt; gradually add the sugar. Then mix with the spelt flour, baking powder, baking soda and the melted chocolate, butter with milk.

Pour the batter into a greased springform pan. Bake for about 5 minutes in a preheated oven at 392 °F top/bottom heat and bake for another 30 minutes at 338 °F.

20170125_202414.jpg

Have a nice day! 🙂

Hang

Advertisements

22 Kommentare

  1. Der Schokoladekuchen schaut wirklich saftig aus. Ich habe auch noch ein Rezept mit wenig Mehl. Das muss ich schnell einmal mit deinem vergleichen und dann auf jeden Fall nachbacken. Danke für das Rezept und LG Carmen

    Gefällt 1 Person

  2. Der sieht echt lecker aus, der saftige Schokoladenkuchen, den werde ich auch mal ausprobieren, ich liebe Schokoladenkuchen, hihihi!
    Als Sohnemann noch zu Hause wohnte, haben wir auch gemeinsam gebacken, dein Mutter/Tochter-Back-Dialog ist so herzig!

    Gefällt 1 Person

    • Herzlichen Dank für den lieben Kommentar, liebe Monika! 😘 Dein Feedback bedeutet mir sehr viel. Es ist für mich nicht einfach zu schreiben. Deshalb habe ich ein paar Tage gebraucht, um diesen Text fertig zu schreiben. 🙂

      Gefällt 1 Person

  3. Oh what a sweet story, thank you Hang! Made me smile 🙂 Your posts are full of love. And this cake looks delicious. (I like that you make it more healthy with spelled flour)
    Blessings to you and your daughter! Love, Debbie
    ps – you wrote this text very well.

    Gefällt 1 Person

  4. Ich habe heute nachmittag dieses Rezept ausprobiert und der Kuchen ist wirklich sehr flaumig und sehr lecker geworden! Zusätzlich habe ich ihn mit einer selbstgemachten dunklen Schokoladenglasur bestrichen und ein wenig Kokosraspel darübergestreut. Ich werde diesen saftigen, sehr guten Schokokuchen sicher noch öfters backen!
    Vielen Dank für das tolle Rezept und LG
    Frieda

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s