Chè Bà Ba

Chè Bà Ba oder Chè Thưng  – Vietnamesisches Dessert

Chè ist ein flüssiges Kompott und wird als Dessert oder zwischendurch gegessen. Es ist eine typische Süßspeise aus der Region Südvietnam. Je nach Jahreszeiten und Rezept wird Chè warm oder kalt serviert.

Am Wochenende habe ich Chè Bà Ba gekocht. Leider konnte ich nicht übersetzen. Dieses Rezept habe ich wie immer nach eigenem Geschmack gekocht. Es gibt sehr viele Varianten nach Region sowie nach dem Geschmack.

Zutaten:

ca. 20 Portionen

1. Variante

200g geschälte Mungbohnen

50g Tapiokaperlen

50g Tapiokastreifen

20g Mu-Err Pilzen

100g Erdnüsse oder Lotuskernen

3 Pandanblätter (nicht dabei) oder Vanillezucker

1 Prise Salz

250-300g Zucker

500-600 ml Kokosmilch

2. Variante : zusätzlich 1 Süßkartoffel und 1 Maniok

Zubereitung:

Tapiokastreifen und Mu-Err Pilzen in warmem Wasser ca. 30′ einweichen.

Lotuskernen oder Erdnüsse in warmem Wasser ein paar Stunden einweichen.

Süßkartoffel und Maniok schälen, waschen und in kleine Stücke schneiden.

Geschälte Mungbohnen in warmem Wasser etwa 1h einweichen und waschen.

2-2,5 L Wasser und 1/4 TL Salz aufkochen, erst Erdnüsse beifügen, ca. 30′ köcheln lassen, dann geschälte Mungbohnen, Maniok, Süßkartoffel,  Tapiokastreifen, -perlen und Mu-Err Pilzen dazugeben. Gelegentlich den Schaum abschöpfen und rühren; bei geringer Hitze ca. 20-30′ köcheln lassen, bis alle Zutaten weich und die Tapiokaperlen durchsichtig geworden sind; Kokosmilch, Zucker und Vanillezucker dazugeben. Es wird warm oder kalt serviert.

2015-12-14 00.54.09

Der Ursprung ist noch immer unklar. : eine Oma oder eine Frau, ba: drei, dritte, Papa oder Name. In Vietnam wird der Name häufig durch die Position in der Familie gerufen. Eine Erzählung: Etwa die Hälfte des Jahrhunderts verkaufte eine Frau bà Ba dieses berühmte Kompott, daher hat man es so genannt. Eine andere Erzählung: In Südvietnam gab es eine typische Kleidung Áo bà ba, die als Alltagskleidung getragen wurde. Chè ist eine typische Süßspeise aus Südvietnam als Street food. Dieses Rezept ist eine köstliche und einzigartige Süßspeise, wie die schöne Frau in ihrer rustikalen Kleidung.

Es schmeckt sehr…sehr lecker!!!

Liebe Grüße  🙂  Hang

Advertisements

6 Kommentare

    • Vielen lieben Dank für den netten Kommentar !!! Da freue ich mich sehr :). Ihr Blog ist sehr schön. Es erinnert mich an meine Kindheit und ich vermisse meine Familie so sehr. Ich bin in einem kleinen Dorf aufgewachsen und finde sehr schön da zu wohnen.Chè Bà Ba schmeckt sehr lecker!…sollte mal ausprobieren. Liebe Grüße – Hang 🙂

      Gefällt 1 Person

  1. Oh vielen Dank!
    Ja, dank dem Rezept könnte ich das ja direkt mal testen, am besten ich lege mir einen Einkaufszettel ins Portemonnaie. Wenn ich mal wieder in einer grösseren Stadt mit Asia-Laden bin, könnte ich die Zutaten besorgen. Hier in der Provinz wird das wohl nichts.
    Alles Liebe, Oli

    Gefällt 1 Person

    • Tapiokastreifen und -perlen habe ich im Supermarkt nicht gesehen. Die andere Zutaten kannst Du im Edeka, Marktkauf, Rewe…finden. Ohne Tapiokaperlen schmeckt es auch gut,ein bisschen Mehl dazugeben, damit das Kompott dickflüssig wird.
      Was ist Yacon, Oli? Es ist nur für herzhafte Gerichte oder auch für Süßes geeignet? Ich habe noch nicht ausprobiert. Schmeckt das wie Maniok oder Süßkartoffel?

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s